Montag, 10. August 2009

Geheimwaffe "Fake Lashes" - Tips, Tricks & kleine Kurzanleitung

Obwohl ich relativ viele Mädels kenne, die sich gerne und auch sehr gut schminken, schrecken viele (leider) vor künstlichen Wimpern zurück. Warum eigentlich? Da scheint es aus unbekannten Gründen eine Art Hemmschwelle zu geben, sei es aus der Angst, es würde nicht natürlich aussehen, sei es aus der Angst vor dem "Anklebeprozess" als solchem.

Ich möchte mich hiermit als offizieller Fake-Lashes-Junkie outen und mal ein paar Tricks und Kniffe aus meinem Nähkästchen auspacken.

1. Produkte
Für Fake Lashes kann man ein halbes Vermögen ausgeben.

Gut & Günstig:
die von H&M in der silbernen Packung (mit denen aus der Goldenen sieht man aus wie eine Transe). Nachteil: der Kleber ist mistig, den am besten in die Tonne kloppen, der ist nicht besonders elastisch und reißt außerdem Wimpern mit raus.

Sehr gut & nicht ganz so günstig:
die von MAC. Heiss & innig geliebt wird von mir die Wimpern mit der Nummer 36 (auf dem Bild) - die machen die tollsten, verführerischsten Katzenaugen überhaupt.

Abraten kann ich von den meisten Drogerieprodukten.
Die von Misslyn sind ganz okay, die von essence sind nicht gut, sondern sehen extrem künstlich aus. Künstliche Wimpern sind und bleiben eben ein teures Produkt und billige Lashes rächen sich mit billigem Aussehen. Lieber mal etwas mehr investieren, weil man gute Lashes auch öfters tragen kann, als Billigwimpern, die man nach einem Mal tragen wegwerfen muss.




Der beste Wimpernkleber ever: der von Misslyn. Der ist echt super. Ansonsten habe ich mir mal den von MAC gekauft, aber soooo toll finde ich den nicht. Der ist das Geld definitiv nicht wert da er nur sehr schlecht klebt.

Edit von paddy: Ich kann an dieser Stelle auch den Wimpernkleber von Eyelure empfehlen. Ich habe ihn und bin sehr zufrieden. Er trocknet allerdings weiß, man sollte also einen Lidstrich darüber ziehen.

2. Tips & gaaaanz kurze Ableitung:
Trick 1: Den Wimpernkleber dünn auftragen relativ lange antrocknen lassen. Er sollte nicht mehr "nass" sein, sondern eher gummiartig.

Trick 2: an den beiden Enden etwas mehr Kleber draufsetzen.

Trick 3: Nie ohne Pinzette. Dann in der Mitte den Kranzes die Pinzette ansetzen und erst nur den Mittelpunkt sanft an den Lidrand andrücken, so für 10 Sekunden. Danach erst das äußere Ende andrücken und zum Schluss das Innere. Ich schiele immer so leicht nach unten und versuche dann, ganz präzise anzusetzen. Wenn nicht, halt nochmal probieren. Es hilft auch, wenn man den Kleber nur ganz dünn aufträgt, dann schmiert nicht soviel. Fertig.

Trick 5: Zum Schluss beide Wimpernpaare - also die Echten und die Falschen - zusammen tuschen.

Trick 4: Ein schwarzer Lidstrich verdeckt eventuell vorhandene Übergänge.

Und sonst gilt nur: üben, üben, üben.


3. Wimpernpflege

Mit einer guten Wimpernpflege kann man die doch recht kostspieligen Teile öfters tragen. Vor dem Abschminken die Wimpern vorsichtig entfernen und den Kleber oder die Kleberreste vorsichtig abmachen. Die Wimpern dann wieder in das Kästchen legen und vorsichtig andrücken.

Die meisten Wimpern vertragen ein Ausspülen oder Waschen nicht so furchtbar gut, daher nur vorsichtig mit einem Augen-Make-Up-Entferner und einem Wattepad über die Wimpern in der Halterung streichen und so die gröbsten Wimperntuschebrocken entfernen. Nicht rubbeln, sondern sanft vom Wimpernanfang (also dem Band) zu den Spitzen streichen.

Abschließend möchte ich Euch von ganzem Herzen um etwas bitten: derzeit sind - gerade in Amerika - Nerzwimpern der letzte Schrei in Sachen "Fake Lashes". Denkt bitte daran, dass ein Tier für dieses Produkt leiden musste (ich glaube nicht daran, dass die Haare dafür ausgekämmt werden) und dass es eine genügend grosse Auswahl an natürlich aussehenden "Fake Lashes" gibt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wie wär's mit einem näheren Ausschnitt?
Man erkennt rein gar nichts auf dem foto.
Die Mac Wimpern würde ich so gerne mal sehen..

Pony Hütchen hat gesagt…

Hallo, das sind die MAC Wimpern, die ich auf dem Bild trage. Ich finde auch nicht, dass man "nichts" erkennen würde, man sieht eben, wie das aus der Entfernung von ca. einem halben Meter eben aussieht.

Sophie hat gesagt…

Ein Vergleichsfoto fände ich toll, ein Auge mit Fake-Wimper, eins ohne.
Tolle, ausführliche Beschreibung!

Pony Hütchen hat gesagt…

Ich schau mal, was ich da am Wochenende machen kann, okay? Würde dann auch gleich noch ein Bild mit den MAC-Wimpern, den H&M-Wimpern und ohne Wimpern machen.

Anonym hat gesagt…

Bericht ist zwar gut, aber das Foto einfach grottenschlecht sorry. Wenn man sowas schreibt sollte man doch wenigstens ein paar gute Fotos dafür machen.

Pony Hütchen hat gesagt…

Das ist kein Bild, was extra gemacht wurd, sondern nur einfach ein Partybild, um zu zeigen, wie es letztendlich aussieht. Wie ich bereits oben erwähnt habe, werde ich am Wochenende Bilder mit den einzelnen Wimpern machen.

Anonym hat gesagt…

Das meinte ich ja! Man erkennt nichts, mal davon abgesehen das ich rätsln musste wer du überhaupt am Foto bist

Pony Hütchen hat gesagt…

Joah, dann nehme ich das halt jetzt raus. Dann gibts eben vor dem Wochenende oder wann immer ich mal die Zeit finde gar kein "Ergebnisbild".